Jetzt unverbindlich anfragen:

Scheerer: 0711/7187633-1
Maly: 0711/7187633-2

Rechtliche Fakten rund um das Verkehrsstrafrecht in Stuttgart

Das Verkehrsrecht ist der ├ťberbegriff f├╝r alle Normen, die mit dem Verkehr in Verbindung stehen. Dazu z├Ąhlen Vorschriften aus dem ├Âffentlichen Recht, zum Beispiel das Verkehrsverwaltungsrecht (Entzug der Fahrerlaubnis) und das Verkehrsbu├čgeldrecht (Verwarnungen und Bu├čgelder), das Verkehrsstrafecht (z.B. Trunkenheitsfahrt und Unfallflucht), und dem privaten Recht, zum Beispiel das Verkehrshaftungsrecht (Schadenersatz). Autofahrende, Fu├čg├Ąnger und Fu├čg├Ąngerinnen sowie Radfahrende ÔÇô kurzum alle Personen, die am Verkehrsgeschehen teilnehmen ÔÇô haben sich an das Verkehrsrecht zu halten.
Als Teilgebiet des ├Âffentlichen Verkehrsrechts befasst sich das Verkehrsstrafrecht mit der Sicherheit im Stra├čenverkehr. Das zugrunde liegende Strafgesetzbuch (StGB) beinhaltet nur Verkehrsstraftaten, keine Ordnungswidrigkeiten. Die Delikte im Stra├čenverkehr gelten als schwerwiegende Verst├Â├če. Als Ihre Anwaltskanzlei Scheerer & Maly in Stuttgart stehen wir Ihnen bei allen Fragen zum Verkehrsstrafrecht zur Seite.

Wodurch unterscheiden sich Verkehrsstrafrecht und generelles Strafrecht?

Das Verkehrsstrafrecht wiederum ist ein Teil des allgemeinen Strafrechts. Es wird ├╝berwiegend im Strafgesetzbuch (StGB) geregelt, genauso wie die anderen, nicht verkehrsbezogenen Straftaten auch. Von allen strafrechtlichen Verurteilungen in Deutschland entfallen circa 20 bis 25 Prozent auf das Verkehrsstrafrecht, woran die gro├če Bedeutung erkennbar wird. Strafrechtliche Vorschriften sind stets vom Zivilrecht abzugrenzen. Beim (Verkehrs-)Strafrecht geht es um eine strafrechtliche Verurteilung, also eine Bestrafung, und beim Zivilrecht geht es um private Schadensersatzanspr├╝che zum Beispiel aufgrund eines Unfalls.


Ordnungswidrigkeit vs. Straftat: Wo liegt der Unterschied?

Von Straftaten geht eine h├Âhere kriminelle Energie aus als von Ordnungswidrigkeiten, weshalb diese in der Regel eine gr├Â├čere Gef├Ąhrdung des Stra├čenverkehrs darstellen und h├Ąrter bestraft werden. Das Ziel der vergleichsweise harten Bestrafung nach dem StGB besteht darin, die Sicherheit im Stra├čenverkehr zu gew├Ąhrleisten.

Wird eine Ordnungswidrigkeit meist mit einem Bu├čgeld bestraft, so wird bei einem Verkehrsdelikt ein Gerichtsverfahren eingeleitet. Dabei ist das Strafma├č nicht starr festgelegt, weshalb das fr├╝hzeitige Hinzuziehen eines Rechtsanwalts f├╝r Verkehrsstrafrecht unabdingbar ist. Eine Ausnahme gilt f├╝r Verkehrsdelikte, bei denen Ablauf und Schuld eindeutig sind. Ist dies der Fall, kann eine Gerichtsverhandlung ausbleiben und der Strafbefehl sofort erlassen werden. Wird innerhalb einer zweiw├Âchigen Frist kein Einspruch eingelegt, wird der Strafbefehl rechtskr├Ąftig.

Die Unterscheidung zwischen Verkehrsrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Verkehrsstrafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht ist f├╝r Ihren Rechtsanwalt relevant, um das optimale Vorgehen zu bestimmen. Sie selbst brauchen diese Abgrenzung aber nicht unbedingt zu kennen.


Welches sind die h├Ąufigsten Verkehrsdelikte?

Die h├Ąufigsten Verkehrsdelikte auf deutschen Stra├čen sind folgende:

  • Kennzeichenmissbrauch
  • Unerlaubtes Fahren trotz Fahrverbot
  • Fahren ohne Kfz-Haftpflichtversicherung
  • Hinterziehung der Kfz-Steuer
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort (Fahrerflucht/Unfallflucht)
  • Unterlassene Hilfeleistung
  • Verbotenes Kraftfahrzeugrennen
  • Gef├Ąhrdung des Stra├čenverkehrs
  • Gef├Ąhrlicher Eingriff in den Stra├čenverkehr
  • Trunkenheit im Verkehr
  • Fahren unter Einfluss von Alkohol oder Drogen
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • Fahrl├Ąssige K├Ârperverletzung
  • Fahrl├Ąssige T├Âtung

Wir von der Anwaltskanzlei Scheerer & Maly in Stuttgart wissen, dass bei einer Verkehrsstraftat ein Rechtsanwalt eine entscheidende Rolle spielt. Schlie├člich entscheidet das Gericht in jedem Einzelfall, welches Strafma├č erteilt wird. Wir verschaffen uns einen ├ťberblick ├╝ber die jeweiligen Umst├Ąnde des Tathergangs und beraten Sie mit Rechtskompetenz und Erfahrung zu Ihren M├Âglichkeiten.

Im Einzelnen betreuen wir Sie in allen Verkehrsrechtsbereichen: Zum Beispiel helfen wir Ihnen, wenn Sie mit Alkohol oder Cannabis am Steuer angehalten wurden. Wir unterst├╝tzen Sie in Bu├čgeldverfahren und bei F├╝hrerscheinentzug und Neuerteilung. Au├čerdem beraten wir Sie kompetent zur medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU). Ebenso geh├Ârt die Verteidigung bei fahrl├Ąssiger K├Ârperverletzung oder T├Âtung zu unserem Fachgebiet. Zur anwaltlichen Praxis geh├Ârt nat├╝rlich zudem die Erstreitung von Kaskoentsch├Ądigungen.

Welche Sanktionen sind im Verkehrsstrafrecht sind zu erwarten?

Verst├Â├če gegen das Verkehrsstrafrecht k├Ânnen mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu f├╝nf Jahren belegt werden. Da es f├╝r Verkehrsdelikte kein starres Strafma├č gibt, kann dieses im Einzelfall variieren. Bei bestimmten Verkehrsstraftaten, den sogenannten Katalogtaten, kann zus├Ątzlich der Entzug der Fahrerlaubnis folgen. Darunter fallen:

  • Trunkenheit im Verkehr
  • Gef├Ąhrdung des Stra├čenverkehrs
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Nach Ablauf der Sperrfrist muss die Fahrerlaubnis neu beantragt werden. Wurde lediglich ein Fahrverbot von ein bis sechs Monaten verh├Ąngt, kann die betreffende Person anschlie├čend wieder ohne eine Neubeantragung am Stra├čenverkehr teilnehmen.


Warum ein Anwalt f├╝r Verkehrsstrafrecht?

Ein Verkehrsdelikt ist keine Bagatelle. Nicht ohne Grund zieht eine solche Tat ein Verfahren vor Gericht nach sich. Sind Sie von einem solchen Fall betroffen, sollten Sie rechtzeitig einen geeigneten Strafverteidiger hinzuziehen. Wir von der Anwaltskanzlei Scheerer & Maly in Stuttgart stellen Ihnen einen qualifizierten Fachanwalt f├╝r Verkehrsrecht zur Seite, der sich mit der Rechtsmaterie des Verkehrs- und Strafrechts auskennt und bereits zahlreiche Mandanten und Mandantinnen erfolgreich betreut hat. Kommen Sie fr├╝hzeitig auf uns zu, um sich rechtlich beraten und im Falle des Falls gerichtlich vertreten zu lassen.
Ihr Fachanwalt f├╝r Verkehrsstrafrecht befasst sich zum Beispiel mit den folgenden Themen:

  • Anh├Ârungsbogen ausf├╝llen
  • Vorgehen gegen Entzug der Fahrerlaubnis
  • Pr├╝fung der Verwertbarkeit der Blutentnahme
  • Geld- oder Freiheitsstrafen
  • Widerspruch gegen Strafbefehl

Ihre Kanzlei f├╝r Verkehrsstrafrecht in Stuttgart ÔÇô kontaktieren Sie mich!

Tel.: 0711/7187633-2

Auto f├Ąhrt ├╝ber rot